Küsten-Golfclub "Hohe Klint" Cuxhaven e.V.

Spielformen im Überblick

Hier finden Sie kurze und knappe Erklärungen zu den verschiedenen Spielformen, die bei uns auf der Hohen Klint im Laufe der Saison in Turnieren gespielt werden. Die Erläuterungen wurden von unserem AMIGO-Captain Hartmut Wandtke verfasst.

 

Zählspiel

Das Zählspiel wird nach den Golfregeln des Zählspiels, bei voller Vorgabe gespielt. Die Schlagzahl wird nach jedem Loch eingetragen. Am Ende ergibt sie das Bruttoergebnis. Das Nettoergebnis errechnet sich aus dem Brutto abzüglich der Vorgabe (des Handicaps) des Spielers. Gewinner ist der Spieler mit dem niedrigsten Ergebnis, sowohl Brutto als auch Netto, je nach Ausschreibung.

 

Stableford

Stableford wird nach den Golfregeln des Zählspiels, bei voller Vorgabe gespielt. Die Wertung erfolgt nach Punkten. Hat der Spieler eine Schlagzahl erreicht, für die es keinen Punkt mehr gibt hebt er seinen Ball auf und trägt einen Strich ein.

 

Wettspiel gegen Par (Bogey-Par)

Das Wettspiel Gegen Par wird nach den Regeln des Zählspiels, bei voller Vorgabe gespielt. Sinn dieses Spieles ist es, gegen den Platz "Par" zu spielen. Hier gibt es nur drei mögliche Ergebnisse pro Loch:

  • Lochgewinn bedeutet besser als Par = + 
  • Lochverlust bedeutet schlechter als Par = - 
  • Unentschieden bedeutet Par = 0 

Gewinner ist der Spieler, welcher am höchsten gegen den Platz gewonnen hat. In der Scorekarte wird die Bruttoschlagzahl des Spielers eingetragen wenn das Loch gewonnen oder geteilt wurde, die Auswertung übernimmt die Spielleitung. Auch bei diesem Spiel sollte der Ball unaufgefordert aufgehoben werden, sobald ein Unentschieden oder ein Lochgewinn nicht mehr zu erreichen ist, um den Spielfluss nicht zu behindern. In diesem Fall wird ein Strich für das betreffende Loch eingetragen.

Die Höhe des Lochverlustes spielt keine Rolle, sie ergibt immer nur ein Minus. Das Wettspiel gegen Par ist dem Lochwettspiel sehr ähnlich. Sie spielen hier Loch für Loch gegen einen imaginären Gegner, den Platz. Wenn Sie den Platz besiegen wollen müssen Sie besser als (Netto-) Par spielen. Beachten Sie an jedem Loch die Vorgabeverteilung (Handicap), damit Sie wissen, wie viel Schläge Sie vor -haben. Das wird Ihnen helfen, taktisch klug ihre Vorgabe zu nutzen 

 

Stableford Teammatch 

Vier Spieler spielen als Team zusammen, wobei jeder Spieler seinen eigenen Ball spielt. Alle Ergebnisse oder ausgewählte (z.B. die drei besten) Brutto- oder Netto-Ergebnisse werden in die Wertung aufgenommen. Sieger ist das Team mit der höchsten Punktzahl. Die Spieler werden in getrennte Spielgruppen gesetzt.

 

Stableford Aggregat 

Zwei Spieler bilden das Team. Die Brutto- und Nettoergebnisse werden addiert und bilden das jeweilige Gesamtergebnis. Die Spieler werden in getrennte Spielgruppen gesetzt.

 

Blind Hole 

Es werden vor dem Spiel durch die Spielleitung 9 Löcher ausgelost die für das Wettspielergebnis gewertet werden. Mit etwas Glück hat man gerade diese Bahnen erfolgreich abgeschlossen. Auf die Vorgabefortschreibung hat dies allerdings keinen Einfluss.

 

Scramble 

Jeder Spieler des Teams schlägt ab. Das Team entscheidet, welcher Ball am besten liegt. Hier wird der Ball im Abstand von einer Scorekarte, nicht näher zum Loch hingelegt. Jeder führt seinen zweiten Schlag aus. So geht es weiter mit jedem Schlag, bis das Loch beendet ist. Auf dem Grün werden die Bälle innerhalb einer Schlägerkopflänge, nicht näher zum Loch, hingelegt. Der besondere Reiz dieses Spieles macht aus, dass hierbei herausragende Ergebnisse erzielt werden und schlechte Schläge durch einen einzigen guten Schlag eines Teammitgliedes ausgeglichen werden können. Pro Team wird nur eine Zählkarte geführt.

 

Klassischer Vierer 

Beim klassischen Vierer schlagen die Spieler der Paarung abwechselnd. Sie entscheiden vorher, wer am ersten Tee abschlagen wird; den nächsten Schlag führt der Partner aus usw., bis zum letzten Putt. Am nächsten Abschlag muss dann der andere Partner abschlagen, unabhängig davon, wer gerade eingelocht hat. Das bedeutet, dass Partner A immer an den ungeraden Löchern abschlägt und Partner B immer an den geraden. Strafschläge beeinflussen die Spielreihenfolge nicht.

 

Vierer – mit Auswahldrive 

Beide Spieler schlagen ab, Dann entscheiden sie, welchen Ball sie nun gemeinsam, im Wechsel, weiterspielen möchten.

 

Chapman - Vierer

Wird zunächst wie der Vierer mit Auswahldrive gespielt: Beide Spieler schlagen ab. Dann allerdings spielen beide den nächsten Schlag überkreuz mit dem Ball des anderen. Danach entscheiden sie erst, welchen Ball sie nun gemeinsam, im Wechsel, weiterspielen möchten.

Platz-Info          

fahne klein

Der Platz ist geöffnet!


Platzbelegung

Hier finden Sie einen Überblick zur Platzbelegung in der aktuellen Woche

Übersicht Platzbelegung >>


Sekretariat 

04723 / 2737
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Turniervorschau

für Anmeldung und Ergebnisse:

Aktueller Turnierplan >>