Senioren AK 50

Hier finden Sie alle Daten zu den Seniorenmannschaften AK 50 unseres Clubs: wir haben nämlich gleich drei davon. 
1. Ligabetrieb AK 50 des GVNB mit fünf Spielen über das Jahr verteilt (Kapitän: Uwe Hoffmann-Weseloh)
2. das Team für die die GVNB-Mannschaftsmeisterschaft AK50 (Kapitän: Hermes Wördemann). Das team tritt am 29./30. Juni in Vechtsa für unseren Club an.
3. das Team für die die DGV-Mannschaftsmeisterschaft (Landesliga), welches 2019 erstmals antritt und am 24./25. August in Adendorf unseren Club vertritt.

2021

Der Ligabetrieb AK 50 ist hier in der Übersicht dargestellt:
Herren Liga 2019 GVNB AK50 4

5. Spieltag Senioren AK50

DER AUFSTIEG IST PERFEKT – alle Spiele gewonnen

Das letzte Spiel unserer Mannschaft fand in Soltau statt. Gegner war diesmal die Mannschaft der Bremer Schweiz. Aus schon mehrfach angesprochenen Gründen waren wir auf den Gastgeber Soltau sehr gespannt.

Schon am ersten Abschlag bekam man einen Eindruck über die „Golfplatzführung“. Ein Marshall war eingesetzt, der uns auch gleich alle auf die Verhaltensweisen auf dem Platz aufmerksam machte. Wir sollten diese Person später auf der Runde erneut zu Gesicht bekommen.


Zum Spiel:
Uwe HoWe hatte doch leichtes Spiel mit seinem Gegner. Den Zahn zog er ihm aber mit 2 Birdieputts aus mehr als 6m, am Ende gewann er sicher 4+3.
Anders lief es wieder mit Marc. Sein Gegner- auch ein Marc- konnte sich schnell mit 4 Lochgewinnen absetzen. Das ist unser Marc jedoch gewohnt, war es im letzten Spiel doch fast genauso. Mit Ruhe und Bedacht kämpfte er sich auf den letzten Löchern heran und gewann schließlich mit 2+0.

Uwe Perl und Mirko spielten in einem Flight und waren sich einig über das Ergebnis. Beide gewannen ihr Spiel mit 3+1. Da konnte die beiden auch der plötzlich auf dem fairway auftauchende und heftig meckernde Marshall nichts daran ändern. Diesem passte unser „langsames Spiel“ nicht. Er monierte, es wären schließlich 2 Bahnen hinter uns frei…wir sollten doch etwas schneller spielen, er hätte noch viele Greenfee-Spieler, die auf die Runde müssten!
Im letzten Flight spielten Hermes und Kai, der freundlicherweise den urlaubsbedingten Ausfall von Mathias stopfte. Hermes hatte leichtes Spiel und gewann sein match mit 8+6! Kai lies sich mit dem Sieg etwas Zeit, kam aber dennoch mit einem sicheren 2+0 ins Clubhaus.

Somit stand das Ergebnis fest, wir gewannen mit 6:0. Eigentlich brauchten wir- wie Mirko freundlicher Weise errechnete- nur noch einen halben Matchpunkt zum Aufstieg aber offensichtlich hatte keiner von uns dem anderen dies zugetraut und wollte auf Nummer sicher gehen ?.


Auf der Terrasse wurde dann die Siegerehrung durch den gastgebenden Kapitän von Soltau durchgeführt, diese war äußerst förmlich gestaltet.
Nun geht es nächste Saison wieder eine Klasse höher. Die Aufgaben dort werden nicht leichter, doch wie immer werden wir auch hier unser Bestes geben.
An dieser Stelle nochmals vielen Dank allen, die an den Wettspieltagen und auch in Coronazeiten mitgewirkt und zu unserem Erfolg beigetragen haben.

Bild1

 

 

 

 

 

 

In Soltau spielten vlnr: Kai Popall-unknown-Mirko Nemyczuk-Marc Thiele-Uwe HoWe-Uwe Perl-Hermes Wördemann

 

Uwe Hofmann-Weseloh
Kapitän Senioren AK50

4. Spieltag Senioren AK50

Am Samstag, 14.8.21, war unsere Mannschaft zu Gast in Hainmühlen.

Unser Gegner diesmal die Mannschaft des Golfparks Soltau. Wir gingen mit gemischten Gefühlen an den Start, gab es doch im Vorfeld mit dieser Mannschaft große Probleme (siehe letzte Berichte). Zu unser aller Verwunderung war es jedoch ein sehr harmonischer Golftag- letztlich ging es auch um Nichts, da dieses Spiel eh mit 6:0 für uns gewertet wird.

Dennoch haben alle auf der Runde viel gelacht und nebenbei auch sehr gutes Golf gespielt.
Uwe war ob seines Gegners sehr verwundert, mit HC 14,4 erster Abschlag mit Eisen 2 weiter als Uwe mit dem Driver! Und so ging’s weiter. Nach 2 Löchern 2 down. Aber die Aufholjagd begann und alsbald stand es even. So ging es weiter bis zum letzten Loch, das Spiel wurde geteilt.

Ähnlich erging es Marc. Sein Gegner mit HC 16,2 spielte wie ein „Einstelliger“. Marc hatte es schwer, drei verlorene Löcher aufzuholen. Aber sein Gegner war nicht fehlerfrei, es dauerte allerdings bis zum letzten Loch, dann wurde redlich geteilt.

Uwe Perl hatte seinen Gegner voll im Griff. Es ging hin und her und am letzten Loch sollte der letzte Putt entscheiden. „Leider“ zu Gunsten von… CUXHAVEN, denn sein Gegner schob seinen letzten Putt am Loch vorbei. Egal, es zählen die Punkte!

Leichtes Spiel hatte Mirko, denn er war der Einzige (seine Worte), der ja Heimvorteil hatte. Er ist schließlich immer noch Mitglied in Hainmühlen. Als er nach der Runde im Clubhaus erschien, verriet seine Miene allerdings nichts Gutes. Seiner Aussage zufolge hat er grottenschlecht gespielt, das Ergebnis von 3 + 5 sagt Deutliches. Man muss auch verlieren können, das gehört zur Stärke einer Mannschaft dazu!

Dann kam das „Küken“! Freudestrahlend berichtete Peter seinen Score: 1 + 0. In seinem Jahrgang lautet das Motto; Nicht mehr als nötig“! Bravo, gut gemacht!!!

Als Letzter kam Klaus ins Clubhaus. Er führte schon 5 auf, dann kam das Unglück, seine Karre gab den Geist auf, er musste schieben. Aufregung pur, bis zum Clubhaus, dann neue Karre besorgt…zum Ziehen, uff. Alles half nichts, am letzten Loch stand es even. Nach dem letzten Putt allerdings auch 1+0 für Klaus.

Somit war der Endstand klar, wir gewannen 4:2, gewertet wird aber 6:0. Jetzt brauchen wir im letzten Spiel am Samstag, 21.8., in Soltau nur noch 0,5 Punkte zum Wiederaufstieg in die Klasse 4. Mirko hat das akribisch durchgerechnet! Das sollte zu schaffen sein, auch wenn diesmal das „Küken“ zu Haus bleibt.

An dieser Stelle wie immer herzlichen Dank an alle Mitstreiter und natürlich auch an den ausrichtenden Club Hainmühlen, die uns vorzüglich versorgt hatten und einen wunderschönen Platz präsentieren konnten.


Für Cuxhaven spielten:
Peter Kentzler, Klaus Peter, Mirko Nemyczuk, Mark Thiele, Uwe Perl, Uwe Ho-We

 

Uwe Hofmann-Weseloh
Kapitän Senioren AK50

3. Spieltag Senioren AK50

Am 17.7. spielten wir auf unserem Heimatplatz.

Eingeladen waren alle Mannschaften, auch die Mannschaft, die aufgrund der Absage des GC Wagenfeld, spielfrei hatte- in diesem Fall Soltau. Da es aber im Vorfeld schon einige Differenzen mit dieser Mannschaft gab, verzichteten sie auf die Teilnahme. Somit spielten Oldenburg gegen Bremer Schweiz und Cuxhaven gegen Hainmühlen.

Für uns spielten:

Marc Thiele – Uwe Perl – Mirko Nemyczuk – das “Kücken“ Peter Kentzler – Klaus Peter – Uwe Ho-Er.

Bei herrlichem Wetter und für uns leichte Brise hatten wir doch unerwartet leichtes Spiel mit unserem Gegner. Das Ergebnis von 5,5:0,5 spricht eine deutliche Sprache. Keiner von uns hatte verloren! Somit ist der erste Schritt zum Wiederaufstieg geschafft. 3:0 Punkt gegen den Nochführenden aus Hainmühlen.

Die zweite Paarung gewann Oldenburg mit 4:2.
Nachdem alle im Clubhaus waren, genossen wir das wie immer vorzügliche Essen der Gastronomie. Fargo Maso, eine sizilianische Spezialität, hatte allem Beteiligten gemundet. Nachdem die Fachsimpelei beendet war, fuhren alle wieder Richtung Heimat. Ein schöner Golftag ging zu Ende. Hervorzuheben sei an dieser Stelle, dass alle unserem Platz gelobt hatten! Ein Dank an unsere Greenkeeper.

Nächstes Spiel ist am 14.8. in Hainmühlen gegen Soltau… schaun wir mal, was passiert!

 

Uwe Hofmann-Weseloh
Kapitän

2. Spieltag Senioren AK50

Der 2. Spieltag Senioren AK50 stand unter einem ungünstigen Stern. Da die Mannschaft aus Wagenfeld vor Ligabeginn schon ihre Teilnahme abgesagt hatte, hat nun an jedem Spieltag eine Mannschaft „spielfrei“. Es hat sich jedoch ergeben, dass die jeweils ausrichtende Mannschaft eine Ersatzmannschaft stellt, damit wenigstens 2 Paarungen spielen können.
Im Vorfeld hat es durch die Mannschaft aus Soltau- diese hätte gegen Bremer Schweiz spielen müssen- angeblich Probleme bei der Mannschaftsaufstellung gegeben. Daher sollten wir angeblich in Absprache mit dem Ligaleiter gegen Bremer Schweiz spielen. Dies wurde von uns abgelehnt, um nicht den gesamten Spielplan zu verändern. Wie sich später herausstellte, sah das Problem ganz anders aus, was uns in unserem Vorhaben nur bestätigte.
Da nun Soltau nicht angetreten war (es gab ein „höherwertigeres „ Turnier in Soltau, an dem die Mannschaft teilnehmen wollte), spielten wir außer Konkurrenz ein Freundschaftsspiel gegen Bremer Schweiz.
Alle Teilnehmer hatten einen entspannten Golftag mit viel Spaß, das Ergebnis wurde mit 3:3 redlich geteilt. Beide Uwes und Hermes gewannen ihr Spiel. Matthias, Klaus und Michael waren „gastgeberfreundlich“!
Am Ende saß man in froher Runde bei strahlendem Sonnenschein auf der Terasse zusammen.
Anmerkung: Der Spielplan ist so rechtzeitig gestaltet, dass man andere Termine koordinieren kann. Gleichzeitig gibt es ein Sprichwort:
                                  Ehrlich währt am Längsten

Für uns spielten: Uwe Ho-We, Uwe Perl, Matthias Haumersen, Hermes Wördemann, Klaus Peter, Michael Galinski


Bahn16 Bremer Schweiz

Bahn 16 in Bremer Schweiz- Inselgrün - anspruchsvoll

Senioren AK 50 feiern ersten Sieg bei Saisonstart

 

Nach langem Zögern hat sich der GVNB entschlossen, den Spielbetrieb für die Ligen wieder frei zu geben.
Die Seniorenmannschaft AK 50 startet dieses Jahr nach dem Abstieg in 2019 in der Gruppe 5 zusammen mit Soltau, Wagenfeld, Hainmühlen, Bremer Schweiz und dem Oldenburgischen GC.


Das erste Spiel in Soltau wurde noch Corona bedingt abgesagt und soll verschoben werden. Zwischendurch hat der GC Wagenfeld die Teilnahme komplett abgesagt, was natürlich dazu führt, dass nun jeweils eine Mannschaft spielfrei ist.
Unser erstes Spiel fand am 29.5. im Oldenburgischen GC statt. Gegner war („leider“) die Heimmannschaft (ist natürlich aufgrund der Platzkenntnisse immer ein kleiner Vorteil).
Für unseren Club spielten Uwe Perl, Hartmut Wandtke, Matthias Haumersen, Mirko Nemyczuk, Klaus Peter und Uwe Hofmann-Weseloh. 4rer flights waren erlaubt.


Uwe Ho-We startete etwas verhalten, sodass er schnell mit 2 down zurück lag. Im Laufe des Spiels stabilisierte er sich jedoch. Am Ende verzweifelte sein Gegner an Uwe’s gutem Spiel, sodass der erste Punkt mit 5+4 an uns ging. Im anderen flight hatte der „andere Uwe“ einen rabenschwarzen Tag. Es ging nichts. Auch gutes Zureden des „Namensvetters“ half nichts, sodass am Ende ein 2+4 zu Buche stand. Aber wir hatten ja noch andere Eisen im Feuer. Hartmut zeigte zwischenzeitlich Daumen hoch, verließ aber das letzte Grün mit Daumen Mitte, geteilt. Matthias lag lange Zeit 1 down, verlor letztlich aber mit 4+2. Also musste die letzte Paarung mit Mirko und Klaus entscheiden. Klaus kam mit einem leichten Grinsen vom letzten Grün, ich wusste, er hatte gewonnen. Mirkos Miene konnte ich nicht deuten aber sein Ergebnis: 5+4! Somit hatten wir unsere ersten 3 Punkte mit 3,5 : 2,5 eingefahren.
Leider mussten wir auf das sonst obligatorische gemeinsame Mittagessen verzichten, die Gastro hatte noch geschlossen.
Positiv zu bemerken:


1. Die spielfreie Mannschaft von Soltau konnte AK gegen ein zusammengestelltes Team von Oldenburg spielen und
2. der Platz war/ ist in einem Toppzustand! Es hat allen Spaß gemacht, dort zu spielen.
An dieser Stelle allen Beteiligten Dank, dass sie trotz Corona Einschränkungen gespielt haben.
Nächstes Spiel 26.6. Bremer Schweiz- dort allerdings spielferei, vielleicht auch gegen eine Mannschaft AK.

 

Uwe Hofmann-Weseloh

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.